Aktuelle Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Vergangene Events

RENAT.BAU Konferenz

Wir freuen uns sehr, Ihnen Ergebnisse aus den Verbundprojekten durch Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft vorstellen zu können und mit Ihnen zu Ressourcenmanagement für nachhaltiges Bauen in einen konstruktiven Austausch zu treten. Ergänzt wird das Programm durch Vorträge aus der Industrie und der Stiftung Baukultur Thüringen.

Ressourcenmanagement ist der Schlüssel zur verantwortungsvollen Nutzung von Materialien für einen kreislaufgerechten Umgang mit unserer gebauten Umwelt. Diesem Schritt deutlich näherzukommen, ist das Ziel des WIR!-Bündnisses RENAT.BAU und hat dazu zwölf Projekte zu Stoffströmen, Recycling, Prozesseffizienz und Bildung initiiert. Auf unserem erfolgreichen Workshop letzten Oktober konnten sich zahlreiche Fachleute des Bündnisses RENAT.BAU und interessierte Gästeaustauschen. Dabei wurden Zwischenergebnisse diskutiert und neue Impulse gesetzt. Ein Netzwerk von Experten, Expertinnen und Interessierten hat sich dadurch gebildet. Seither ist wieder viel geschehen; so konnten weitere vier Verbundprojekte ihre Arbeit aufnehmen.

Wir möchten den Dialog mit Ihnen in diesem Jahr wieder aufnehmen, die neu gestarteten Projekte in der Bündnis-Initiative vorstellen und mit Ihnen über die zukünftigen Perspektiven von RENAT.BAU diskutieren.

Weiterlesen …

Workshop RENAT.BAU

Ressourcenmanagement ist der Schlüssel zur verantwortungsvollen Nutzung von Materialien für einen kreislaufgerechten Umgang mit unserer gebauten Umwelt. Diesem Schritt deutlich näher zu kommen, ist das Ziel des WIR!-Bündnisses RENAT.BAU und hat dazu zwölf Projekte zu Stoffströmen, Recycling, Prozesseffizienz und Bildung initiiert. Drei davon haben ihre Arbeit aufgenommen und spannende Zwischenergebnisse erarbeitet, die wir Ihnen vorstellen und mit Ihnen diskutieren möchten.

Ergänzt wird der Workshop mit Hinweisen zur Umsetzung der Ersatzbaustoffverordnung in Thüringen durch das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz – einem für alle am Bau Beteiligten äußerst wichtigen Prozess.

Weiterlesen …

Präsenzveranstaltung mit Info-Livestream

Bauen ist heute verbunden mit einem enorm hohen Energieverbrauch, Rohstoffeinsatz und Reststoffanfall. Die Herstellung und der Transport von Baustoffen zum Einsatzort benötigen gewaltige Mengen an Energie und sind nach wie vor mit einer erheblichen Emission von CO2 und weiterer klima- und umweltschädlicher Stoffe und Substanzen verbunden. Die Region verfügt über erhebliche Rohstoffressourcen für die Baustoffindustrie und liegt dadurch sehr stark im Fokus des überregionalen, rohstoffhungrigen Bausektors, was der nachhaltigen Nutzung der Landschaftspotenziale entgegensteht.

Bauen wird nur dann nachhaltig sein können, wenn über wegweisende Innovationen der Roh- bzw. Baustoffeinsatz drastisch reduziert, Herstellungs- und Verarbeitungsprozesse deutlich effizienter gestaltet und Stoffkreisläufe konsequent geschlossen werden. RENAT.BAU betrachtet deshalb das Bauen erstmals konsequent und über gesamte Stoffströme, Lebenszyklen und Wertschöpfungsketten hinweg und adressiert nicht nur – wie bisher – einzelne Aspekte daraus.

Weiterlesen …

Workshop zum Projekt renatBAU nur Online

renatBAU als Kompetenzbündnis im Bereich nachhaltiges Bauen und Baustoffe befindet sich in der Konzeptphase. Dabei gilt es, die bestehenden Kompetenzen in der Region im Bereich Bau und Baustoffe sowie Recycling zu einem wirtschaftlich agierenden Verbund zusammenzuführen.

Um zu neuen Lösungen für nachhaltige Prozesse in der Bau- und Baustoffindustrie zu gelangen, sollen dabei die komplexen Zusammenhänge entlang der gesamten Entwicklungs- und Verwertungskette gesamtheitlich betrachtet und daraus technologische Lösungen sowie neuartige Verfahren und Produkte entwickelt werden. Die Region soll sich durch und mit renatBAU zu einer Wirtschaftsregion mit neuen Ansätzen für Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit im Bereich Bau und Baustoffe national und in einer späteren Phase international entwickeln und damit einen wesentlichen Beitrag zum notwendigen Strukturwandel liefern.

Weiterlesen …